Member of Tentamus - Visit Tentamus.com
Eigenkontrolle-von-Gewürzen

Aufruf zu verstärkten Eigenkontrollen bei Gewürzen

In den letzten Jahren wurden die gesetzlichen Höchstgehalte für Schwermetalle, Mykotoxine und Pflanzenschutzmittel bei Gewürzen häufig überschritten, sodass das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) Importeure und Hersteller zu vermehrten Eigenkontrollen aufruft.

 

Wie gelangen Schwermetalle, Mykotoxine oder Pflanzenschutzmittel in Gewürze?

 

  • Mykotoxine in Gewürzen

Bei Mykotoxinen oder Schimmelpilzgiften handelt es sich um Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die bei feuchter und warmer Lagerung von Gewürzen gebildet werden können. Die Höchstgehalte für Mykotoxine in Lebensmitteln sind in der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 festgelegt.  Werden diese Höchstgehalte überschritten, ist es nicht gestattet die Ware in die EU zu verkaufen. In Gewürzen werden hauptsächlich Aflatoxine und Ochratoxin A nachgewiesen.

 

  • Schwermetalle in Gewürzen

Schwermetalle kommen natürlicherweise in der Umwelt vor oder werden durch industrielle Verfahren freigesetzt. So werden sie dann über den Boden oder Wasser von Pflanzen aufgenommen und gelangen in Lebensmittel. Das Monitoring vom BVL 2018 zeigte eine Belastung von Paprikapulver mit Blei, Kupfer, Chrom und Aluminium.

 

  • Pflanzenschutzmittelrückstände in Gewürzen

Um Pflanzen vor Schädlingen zu schützen werden Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Auch bei der sachgemäßen Verwendung von zugelassenen Pflanzenschutzmitteln können Rückstände im Lebensmittel verbleiben. Zur Sicherstellung, dass beim Verzehr von Lebensmitteln die Gesundheit nicht geschädigt wird, gibt es Rückstandshöchstgehalte. Diese sind in der Verordnung (EG) Nr. 396/2005 festgelegt. Hersteller und Importeure von Gewürzen sind für deren Einhaltung verantwortlich. Vor allem bei Gewürzen kann es durch das Aufkonzentrieren der Rückstände während des Trocknungsprozesses schnell zu einer Überschreitung der Höchstgehalte kommen.

 

bilacon unterstützt Sie bei Ihren Eigenkontrollen

 

Regelmäßige Laboranalytik trägt dazu bei Ihren Kunden ein langfristig sicheres Produkt anzubieten und die Qualität zu gewährleisten. Wenn ein Produkt die gesetzlichen Grenzwerte überschreitet, kann dies zu teuren Produktrückrufen führen.

Die bilacon ist Ihr idealer Partner bei der Sicherstellung, dass keine gesetzlich geregelten Höchstgehalte für Mykotoxine, Schwermetalle und Pflanzenschutzmittelrückständen überschritten werden und Ihre Gewürze sicher auf den Markt und zu Ihren Kunden kommen.

 

Klicken Sie hier, um das komplette analytische Spektrum für Gewürze anzusehen:

Analysen für Kräuter & Gewürze

 

Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren? Wenden Sie sich direkt an unsere Expertin, wir helfen Ihnen gerne weiter:

Nicole Schröer

nicole.schroeer@tentamus.com
+49 30 206 038 133

Source: https://www.bilacon.de/eigenkontrolle-gewuerze/

Tentamus Labor in Ihrer Nähe